Präsidentennote

Prof. Dr. med. Markus Scheibel
Prof. Dr. med. Markus Scheibel

Sehr geehrte Mitglieder, liebe Freunde,

das Neue Jahr ist nur wenige Wochen alt und schon stehen die ersten großen Kongresse auf der Agenda, bei denen die DVSE entweder als Organisator (https://www.dvse.info/veranstaltungen/dvse.html) fungiert oder die Patronage (https://www.dvse.info/veranstaltungen/patronage-d-dvse.html) für die Veranstaltung vergibt. Obwohl wir entsprechend unserer Namensgebung eine deutsche Vereinigung sind, betreten wir seit einigen Jahren mehr und mehr internationales Ter- rain und erreichen dadurch weltweite Sichtbarkeit. Die hohe wissenschaftliche Aktivität, das persönliche Networking und auch die Popularität vieler unserer Mitglieder haben die DVSE nicht nur in Europa, sondern auch in Nord- und Südamerika zunehmend bekannt gemacht. Dazu hat auch die regelmäßige Einladung
international renommierter Schulter- und Ellenbogenchirurgen auf unsere
Jahreskongresse und die Ernennung dieser zu korrespondierenden Mitgliedern beigetragen.

Während andere Schulter- und Ellenbogengesellschaften über Jahre ihren Mitgliederkreis elitär gehalten haben, hat sich die DVSE von Anfang an geöffnet. Wir werden in vielen Ländern als eine der größten und wissenschaftlich aktivsten Vereinigungen wahrgenommen. Folgerichtig findet daher der diesjährige DVSE-Kongress erstmalig in der Schweiz, nämlich im wunderschönen St. Gallen, statt. Es steht außer Frage, dass Prof. Dr. Bernhard Jost (St. Gallen) und Prof. Dr. Matthias Zumstein (Bern) einen exzellenten Jahreskongress organisieren.

Die Schweizer Expertengruppe „Schulter- und Ellenbogen“, die im Auftrag der Swiss Orthopaedics agiert, wird unsere Jahrestagung mit ihrem Erfahrungsschatz bereichern. In den kommenden Jahren wollen wir nicht nur in der Schweiz, sondern auch in Österreich präsenter und aktiver werden. Die ersten Gespräche zu einem möglichen Jahreskongress in Wien haben bereits stattgefunden und das Vorhaben wurde von allen Seiten sehr positiv bewertet.
In diesem Sinne möchte ich Sie bitten, diesen Schritt der DVSE in das benachbarte deutschsprachige Ausland weiterhin tatkräftig zu unterstützen und freue mich auf ein Wiedersehen in St. Gallen.


Mit den besten Grüßen
 

Prof. Dr. med. Markus Scheibel
Präsident DVSE e.V.