Präsidentennote

Prof. Dr. med. Lars Lehmann
Prof. Dr. med. Lars Lehmann

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

die Zukunftswerkstatt 2021 war für alle Beteiligten nicht nur ein neues Format sondern in erster Linie ein großer Erfolg. Vorbereitet und organisiert durch unser Junges Forum und das Forum für Assistenzärztinnen bzw. -ärzte machte die Zukunftswerkstatt ihrem Namen in vielerlei Hinsicht alle Ehre. Gestaltet und gelebt von unserer zukünftigen Generation der Schulter- und Ellenbogenchirurginnen und -chirurgen wurden auch die in der Zukunft noch offenen Probleme und Fragen im Bereich der Schulter- und Ellenbogenchirurgie thematisiert und in ungewöhnlich offener freundschaftlicher und angenehmer Art und Weise diskutiert. Es ist vorgesehen, dass die Zukunftswerkstatt sich als fester Bestandteil unserer jährlichen DVSE Veranstaltungen etabliert und aufeinander aufbaut.

Die aktuelle Entwicklung der Coronasituation und alle Modellierungsergebnisse zeigen für den Herbst und Spätherbst ein Szenario auf, die eine Durchführung von grossen Präsenzkongressen mit damit verbundener Reisetätigkeit zumindest massiv behindern oder als undurchführbar erscheinen lassen. Bereits der für den September geplante AGA Kongress in Hamburg konnte unter den aktuellen Hygieneregeln dort nicht abgewickelt und musste kurzfristig nach Innsbruck verlegt werden. Auch unser Jahreskongress im November wird daher auf den Sommer 2022 verschoben werden. Die bereits eingereichten Beiträge werden im Herbst in einer virtuellen Konferenz, wie bereits im vergangenen Jahr, präsentiert werden können Diese Situation hat uns auch dazu gezwungen die alte und liebgewonnene Tradition vorübergehend zu verlassen und unsere ordentliche Mitgliederversammlung im Rahmen der Zukunftswerkstatt abzuhalten. Inhaltlich standen dabei insbesondere unsere Instituts- und Personenzertifizierungen im Fokus. Angelegt an andere organspezifische Fachgesellschaften und im Hinblick auf die Anforderungen der nun auch in unserer Satzung festgehaltenen Bestrebungen einer eigenen Zusatzweiterbildung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie wurde unsere Personenzertifizierung um ein Basis- und Masterzertifikat erweitert. Das Basiszertifikat entspricht dabei im Grunde genommen dem Ihnen bekannten Personenzertifikat, das Masterzertifikat wurde um OP-​​​Zahlen, eine zusätzliche Weiterbildungsperiode und Fortbildungskurse erweitert. Die genauen Inhalte sowie die Übergangsregelungen werden Ihnen in separater mail und auf der nächsten Mitgliederversammlung mitgeteilt. Herzlichen Dank an Prof. Dr. Felix Zeifang und PD Dr. Kilian Wegmann für ihre aufwändige Arbeit in diesem Projekt.

Auch unsere Institutszertifizierung nimmt an Fahrt auf. Mittlerweile konnten sich 13 Zentren, Kliniken und Praxen nach Maßgabe der DVSE über ClarCert zertifizierten lassen. Auch diesbezüglich war es uns wichtig zu betonen, dass es sich hierbei um ein dynamisches und lernendes System handelt. Die Zertifizierungskommission hat daher regelmäßig Veränderungen an den Anforderungen durchgeführt. Zuletzt konnte in Gesprächen mit ClarCert auch die finanzielle Zugänglichkeit deutlich verbessert werden. Der Wegfall der jährlichen Überwachungsaudits und die Verlängerung bis zur Re-Zertifizierung für die Praxen auf 5 Jahre führen zu einer deutlichen Kosteneinsparung. Ich darf Sie daher alle nur herzlich motivieren sich und ihre Einrichtung zertifizieren zu lassen. 

Die Eingabe unserer Schulter- und Ellenbogenprothesen in das Schulter- und Ellenbogenprothesenregister werden zukünftig eine immer größere Rolle spielen. Die gesetzlichen Verpflichtungen zur Eingabe der Prothesendaten werden sukzessive ausgerollt und zukünftig auch das Schulter- und Ellenbogengelenk betreffen. Um hier mit unserem Schulter- und Ellenbogenprothesenregister gut aufgestellt zu sein und um die Geschicke und Strukturen weiter mit zu bestimmen ist es erforderlich die Eingabequantität deutlich zu steigern. Zu diesem Zweck haben wir unter der Ägide von PD Dr. Jörn Kircher zum einen die Eingabemaske und zum anderen die Inhalte nochmals deutlich vereinfacht. Über die Eingabe in das Schulter- und Ellenbogenprothesenregister werden zukünftig Endoprothesensiegel der DVSE vergeben. Gestaffelt nach Fallzahl und Qualifikation wird die DVSE zukünftig, ebenfalls akkreditiert über die Firma Clarcert, ein Endoprothesenzertifikat vergeben. 

Abschließend möchte ich Sie noch über einige personelle Veränderungen in der Vorstandsstruktur der DVSE informieren. Prof. Dr. Patrick Raiss scheidet nach 6 Jahren als Schriftführer aus. Wir danken ihm ganz herzlich für die ausgesprochen freundschaftliche und extrem professionelle Arbeit im Vorstand. Als Nachfolger wurde auf der Mitgliederversammlung Prof. Dr. Philipp Kasten aus Tübingen bestimmt. 

Wie schon auf der letzten Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr festgelegt, wurde der Vorstand aufgrund der stetig wachsenden Mitgliederzahlen aber auch der stetig wachsenden Anforderungen und Arbeitsfelder um die Stelle des Generalsekretärs erweitert. Auf der Zukunftswerkstatt konnten wir unseren ausgeschiedenen Präsidenten Prof. Dr. Markus Scheibel als neuen Generalsekretär wählen. Diese Wahl ist für mich insbesondere vor dem Hintergrund der sich nun verkürzten Standzeiten im Vorstand richtungsweisend für Stabilität und Konstanz in der Vorstandsarbeit der DVSE. Prof. Scheibel wird in seiner neuen Funktion und als DGOOC Präsident 2024 die Interessen der DVSE auch innerhalb unserer Muttergesellschaft und der DGOU weiter vorantreiben. In Anlehnung an die DGOOC und die DGU wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung der Posten des Senators aus den Reihen der Alterspräsidenten in die Satzung aufgenommen und Prof. Dr. Ulrich Brunner für die nächste Amtsperiode als Senator der DVSE gewählt. Prof. Brunner hat schon in den vergangenen Jahren als Pastpräsident mit permanenter Präsenz seine Hilfsbereitschaft und unermüdlichen Einsatz für die DVSE unter Beweis gestellt und ist für die aktuelle Vereinsführung unersetzlich. 

Prof. Dr. Felix Zeifang wurde als mein Nachfolger im Amt des 1. Vizepräsidenten vorgeschlagen und von der Mitgliederversammlung gewählt.

Und damit darf ich meine erste Präsidentennote beenden. Bleiben Sie gerne mit uns in Kontakt und beteiligen sie sich aktiv an unseren wissenschaftlichen und gesundheitspolitischen Aktivitäten.

 

Ihr

Prof. Dr. med. L. . Lehmann
Präsident DVSE e.V.