20. Kongress der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (ESSSE/SECEC in Athen)

Vom 20. - 23.09.2006 fand in Athen der 20. Kongress der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (ESSSE/SECEC) statt. Veranstaltungsort in dieser Weltstadt der Antike war das moderne Megaron Athens International Conference Center in der Athener Neustadt mit großzügigen Veranstaltungs- und Ausstellungshallen.

Wie bei der SECEC üblich, wurde das Hauptprogramm in einem einzigen Vortragssaal gestaltet, Parallelsitzungen gab es lediglich an einem einzigen Nachmittag. Das Hauptprogramm setzte sich in bewährter Manier aus Symposien zusammen, bei denen eingeladene Referenten aktuelle Themenkomplexe kontrovers und umfassend darstellten. Instructional Courses, an denen früh am Morgen ebenfalls aktuelle Themen im Fortbildungsstiel diskutiert wurden waren wiederum attraktiv und sehr gut besucht. "Mini-debates" mit Fallpräsentationen und Streitgesprächen belebten die Veranstaltung ebenso wie hochkarätige Industrie-Workshops zu aktuellen technischen Entwicklungen in der Mittagszeit. Highlights der Veranstaltungen waren Gastvorlesungen von J.P.Warner und J.Iannotti von den American Shoulder and Elbow Surgeons.
Etwas im Hintergrund steht in den letzten Jahren die Präsentation freier Vorträge. Da es dafür auch keine Hauptthemen gab, erschien die Auswahl der präsentierten Referate etwas willkürlich. Dies erklärt auch möglicherweise die etwas geringe Präsenz von Referenten aus der DVSE. Neben dem Industriepark beeindruckte eine Posterausstellung mit 313 Präsentationen.

Die Veranstaltung war mit annähernd 1000 Teilnehmern sehr gut besucht und bestens organisiert.
Eröffnungsveranstaltung und Rahmenprogramm waren stimmungsvoll und vermittelte eine wunderbare Atmosphäre mit Elementen des alten und des neuen Griechenland. In Athen wurde auch der Präsidentenwechsel der SECEC/ESSSE vollzogen, für die nächsten zwei Jahre wird die Gesellschaft von Professor Peter Habermeyer geführt, der im nächsten Jahr vom 15.-17. Juni 2007 ein Closed Meeting in Frankfurt organisiert.

Markus Loew, Heidelberg

Zurück