Ultrasound-guided intra-articular and rotator interval corticosteroid injections in adhesive capsulitis of the shoulder: a double-blind, sham-controlled randomized study

Prestgaard T, Wormgoor ME, Haugen S, Harstad H, Mowinckel P, Brox JI.
Pain. 2015 Sep;156(9):1683-91

Einleitung: Frühere Studien zeigten, dass bei der frozen shoulder die intraartikuläre Kortikosteroid-Injektionen bis zu 6 Wochen im Vergleich zur Placebo-Gabe von Vorteil sind. Systematische Reviews weisen jedoch darauf hin, dass die Evidenz für die Effektivität der Injektionen fehlt. Vor diesem Hintergrund sollte mit der vorliegenden randomisierten placebokontrollierten Doppelblind-Studie die Effektivität der ultraschallgestützten intraartikulären Kortikosteroid-Injektion überprüft werden.

Methodik: Hauptzielparameter war die Änderung der Schulterschmerzen (0–10) innerhalb von 26 Wochen. 120 Patienten wurden gemäß Randomisation drei Gruppen zugeteilt (42 Patienten erhielten eine intraartikuläre, 40 Patienten eine kombiniert intraartikuläre Intervall- Injektion und 40 Patienten ein Placebo).

Ergebnisse: Beide Kortikosteroid-Injektion Gruppen wiesen eine signifikant bessere Schmerzlinderung als die Placebo-Gruppe nach 6 und 12 nicht jedoch nach 26 Wochen auf. Bei stärkeren Schmerzen zu Beginn und am dominantem Arm war die Injektion weniger wirksam. Ähnliche Ergebnisse wurden auch für die sekundären Zielparameter wie Nachtschmerzen, Shoulder Disability Index gefunden. Unterschiede zwischen den beiden Corticosteroid-Gruppen waren zu keinem Zeitpunkt signifikant.

Zusammenfassung: Patienten mit einer frozen shoulder profitieren von einer intraartikulären Kortikosteroid-Injektion bis zu 12 Wochen. Unklar bleibt bei diesem Studienaufbau die Wirksamkeit der oralen Kortikosteroid-Gabe und Physiotherapie.


Felix Zeifang, Heidelberg

Zurück