Jahreskongress der DVSE 2017 in Ludwigsburg

Der 24. Jahreskongresses der deutschen Vereinigung  für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE) fand in diesem Jahr auf Einladung durch PD Dr. F. Mauch und Prof. Dr. P. Kasten vom 18. – 20. Juni 2017 mit einem spannenden Programm aus verschiedensten Vorträgen und Workshops im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg statt.

Das Jungen Forum erhielt, wie es sich in den vergangenen Jahren erfolgreich etabliert hat, eine eigene wissenschaftliche Sitzung im Rahmen des Students‘ Day, welche dieses Jahr erstmalig zusammen mit dem Forum für Assistenzärzte und in Kooperation mit der Kommission für Research & Development erfolgte. In der von den Vorsitzenden Anna Krukenberg, Michael Hackl und Dominik Seybold geleiteten Sitzung wurde ein breiter Überblick auf das wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Schulter- und Ellenbogenchirurgie gegeben. Vorgestellt wurden die Themen:

  • „Warum lohnt es sich wissenschaftlich zu arbeiten?“ (Dominik Seybold)
  • „Wie motiviere ich Studenten? – Das Berliner Frührekrutierungs- und Förderungskonzept“ (Markus Scheibel)
  • „Doktorarbeit: Von der Themensuche bis zum Dr. med.“ Benedikt Schliemann
  • „Literaturrecherche und Zitieren: Tipps und Tricks“ (Christian Gerhardt)
  • „Ethikantrag: Was muss ich beachten?“ (Michael Hackl)
  • „Multicenterstudien: von der Idee zur Umsetzung“ (Philipp Moroder )
  • „Grundlagen der Habilitation“ (Jan Geßmann)

Die Sitzung bot eine optimale Möglichkeit für junge Mediziner, sich über wissenschaftliches Arbeiten zu informieren und aus erster Hand von erfahrenen, wissenschaftlich aktiven Ärzten Tipps zu erhalten.

Des Weiteren wurde uns im Rahmen von virtuellen Arthroskopiekursen unter Anleitung erfahrener Instruktoren ermöglicht, erste Erfahrungen in der Schulterarthroskopie zu sammeln oder bereits bestehende Fähigkeiten zu verbessern. Wir bedanken uns bei allen Dozenten und Tutoren, die uns bei unserer Sitzung und beim Arthroskopieren unterstützt haben.

Auch außerhalb der studentischen Sitzung waren viele der Studenten sehr aktiv und konnten ihre wissenschaftlichen Arbeiten präsentieren, darunter sogar eine Nominierung für den Best-Paper-Preis.

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde außerdem der Wechsel im Vorstand des Jungen Forums bekannt gegeben. Anna Krukenberg scheidet nach 2 Jahren engagierter Arbeit als Vorsitzende aus dem Jungen Forum aus. An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank an Anna für ihr herausragendes Engagement und Einsatz. Den Vorsitz übernimmt nun Sebastian Lappen aus Hamburg, Stellvertretung ist Elisabeth Böhm aus Berlin.

Der diesjährige Festabend fand im Reithaus im Herzen von Ludwigsburg statt. Bei hervorragendem Essen sowie dem einen oder anderen Wein und Bier konnte sich in geselliger Atmosphäre mit den Kollegen ausgetauscht werden und natürlich zur späteren Stunde ein wenig gefeiert werden.

Wir können auf drei äußerst gelungene und lehrreiche Tage zurückblicken und freuen uns schon auf das nächste Jahr in Regensburg.