Jahreskongress der DVSE 2012 in Berlin

Während des diesjährigen DVSE-Jahreskongresses in Berlin standen zum ersten Mal – seit dem Bestehen der Vereinigung – eine studentische Sitzung und ein Workshop zum wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Programm.

Unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Schneider und Dr. Natascha Kraus wurden bei der studentischen Sitzung sieben Beiträge von Studenten aus ganz Deutschland zum Besten gegeben. Sehr interessante wissenschaftliche Arbeiten wurden hierbei vorgestellt. Von Themen im endoprothetischen und arthroskopischen Bereich bis hin zu operativen Zugangswegen am Ellenbogen. Die wissenschaftlichen Vorträge deckten somit ein großes Themenspektrum ab und führten zu spannenden Diskussionen.

Als weiteren Programmpunkt des Jungen Forums wurde ein Workshop zum Thema "Wissenschaftliches Arbeiten" abgehalten. Hierbei wurden den Zuhörern mit Bezug auf die Schulter- und Ellenbogenchirurgie wissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Unter dem Vorsitz von Sophia Hünnebeck und Prof. Dr. Felix Zeifang befassten sich die Vorträge unter anderem mit:

  • EBM-Richtlinien: Evidence-based-medicine in der Schulter- und Ellenbogenchirurgie (Prof. Dr. Lars Lehmann
)
  • Grundlagen biomechanischer Studien am Beispiel der Schulterinstabilität (PD Dr. Mathias Wellmann)
  • Instrumentierte Schulterimplantate: Erkenntnisse und Perspektiven (Dr.-Ing. Peter Westerhoff)
  • Grundlagen klinischer Studien am Beispiel der Rotatorenmanschette (Prof. Dr. Bernhard Jost)
  • Statistische Auswertung- was muss ich beachten? (Dr. Petra Magosch)
  • Subjektive und Objektive Auswertung klinischer Ergebnisse im Bereich der Schulter und Ellenbogens – welche Funktionsscores und Quality-of-life-tools gibt es? (Dr. David Krüger)


Sowohl die studentische Sitzung als auch der Workshop wurden von den Studenten als sehr interessant und lehrreich aufgenommen. Es gab viel positives Feedback mit Wunsch der wiederholten Durchführung während der kommenden Jahreskongresse der DVSE.